Agi­le Füh­rung — Agi­le Lea­ders­hip, was ist das?

Vie­le Men­schen fra­gen nach einer Defi­ni­ti­on: Agi­le Lea­ders­hip – was ist das eigentlich?

Ehr­lich gesagt, ist das nicht so leicht zu defi­nie­ren, weil die Füh­rungs­kraft nicht immer gleich, son­dern sehr unter­schied­lich han­delt. Er oder sie ist sehr wan­del­bar und kann gut adap­tie­ren, wel­che Art von Füh­rung in wel­cher Situa­ti­on gera­de pas­send ist. Damit ist er viel­leicht manch­mal direk­tiv und manch­mal ist die Füh­rungs­kraft über­haupt nicht zu erken­nen, son­dern lässt das Team machen.

Agi­le Füh­rung bedeu­tet, immer dar­an zu arbei­ten, dass das Unter­neh­men sich an Ver­än­de­run­gen maxi­mal schnell anpas­sen kann. Sie unter­stützt Mitarbeiter*innen auf Augen­hö­he dabei, gemein­sam die bes­ten Lösun­gen für Her­aus­for­de­run­gen zu fin­den. Dabei fin­den die Bedürf­nis­se aller Sta­ke­hol­der Berück­sich­ti­gung. Zen­tra­le Wer­te der agi­len Füh­rung sind Offen­heit für Neu­es, Kom­mu­ni­ka­ti­on und fla­che Hierarchien.

„Agi­le Lea­ders­hip“ ist mehr gewor­den als nur ein Mode­be­griff. Immer mehr Unter­neh­men und Füh­rungs­kräf­te set­zen sich damit aus­ein­an­der und ent­de­cken neue Wege in eine moder­ne Arbeits­welt. In mei­nen Semi­na­ren ler­nen Füh­rungs­kräf­te die Grund­la­gen der agi­len Füh­rung ken­nen, arbei­ten mit neu­en Metho­den und bekom­men so Impul­se, die Eigen­ver­ant­wor­tung der Mitarbeiter*innen  zu stärken.

Agi­les Arbei­ten ist Arbei­ten im Team

Agil zu arbei­ten bedeu­tet immer im klei­ne­ren Team zu arbei­ten. Es gibt ein vor­ge­ge­be­nes Ziel. Wie man dort­hin kommt, ist Sache der Team­mit­glie­der. Das Team strebt danach, aut­ark hand­lungs­fä­hig zu sein. Das bedeu­tet, das Team bün­delt alle Kom­pe­ten­zen, die benö­tigt wer­den, um das Pro­dukt fer­tig­zu­stel­len (sowohl tech­nisch als auch fach­lich). Damit sind sie in allen Belan­gen, die das Pro­dukt betref­fen, ent­schei­dungs­fä­hig. Solch ein selbst orga­ni­sier­tes Team küm­mert sich auch um das eige­ne Ler­nen, um die Anpas­sungs­fä­hig­keit dau­er­haft erhal­ten zu können. 

Zusam­men­fas­send zeich­nen sich agi­le Füh­rungs­kräf­te durch fol­gen­de Eigen­schaf­ten aus: Sie bün­deln Füh­rungs­merk­ma­le wie emo­tio­na­le und sozia­le Intel­li­genz, Selbst­wahr­neh­mung, stra­te­gi­sche Aus­rich­tung und Dyna­mik. Sie ver­las­sen sich nicht auf Befeh­le und Kontrolle.